Zurück

Riederalp

Die Gemeinde Riederalp ist auf den 1. November 2003 durch die Fusion der drei Gemeinden Ried-Mörel, Greich und Goppisberg hervorgegangen. Sie erstreckt sich von der Talebene (718 m ü. M.) bei der Kapelle Zen hohen Flühen über die Moosfluh (2'333 m ü. M.) und endet auf der anderen Seite am Aletschgletscher, dem längsten Gletscher der Alpen mit einer Fläche von rund 23 km Länge.

Gelegen im UNESCO Weltnaturerbe Schweiz Alpen Jungfrau-Aletsch ist der Tourismus die treibende Wirtschaftskraft der Gemeinde. Auf rund 480 Einwohner fallen über 6000 Betten, die jährlich rund 300'000 Logiernächte generieren. Als Sommer-Attraktion gilt die 2008 eröffnete Hängebrücke, die die autofreie Riederalp mit der Belalp verbindet.

Die Orte Ried-Mörel, Greich und Goppisberg sind per Auto erreichbar, die Riederalp ab Mörel über die Grosskabinenbahn (Mörel – Riederalp-Mitte) oder eine 6er-Gondelbahn (Mörel – Ried-Mörel – Riederalp-West).

 

Höhenlage:
1'905 m. ü. M.
Anzahl Einwohner (per 31.12.2017):
481
Sprachen Gemeindeverwaltung:
Deutsch, Französisch, Englisch, Italienisch
Reisezeit mit dem Auto von/nach Visp:
ab Mörel 19 min
Distanz mit dem Auto von/nach Visp:
ab Mörel 16 km

Gemeinde Riederalp
Schulhausweg 1
3986 Ried-Mörel

Tel: +41 (0)27 927 14 07
info@gemeinde-riederalp.ch
www.gemeinde-riederalp.ch