Für die Jugend

Die Entwicklung vom Kind zum Teenager ist nicht immer einfach und kann zu verschiedenen Problemen und Ratlosigkeit führen. Erste Anlaufstelle für alle Anliegen Jugendlicher sind im Wallis die Jugendarbeitsstellen. Acht davon gibt es im deutschsprachigen Raum.

Jugendarbeitsstellen Oberwallis

Stark durch Erziehung

Die kantonale Dienststelle für die Jugend (KDJ) will mit der Kampagne «Stark durch Erziehung» allfälligen Schwierigkeiten und ihren Folgen präventiv entgegenwirken. Eltern werden in ihren Kompetenzen in Sachen Erziehung gestärkt und über die bestehenden Beratungs- und Schulungsangebote informiert.

Broschüre

Unterstützung für Eltern

Vernetzung und Bildung
Kindererziehung gehört zu den anspruchsvollsten Aufgaben des Elternseins. Keine Ausbildung bereitet darauf vor. Deshalb ist der Austausch mit anderen Eltern oder mit Fachleuten wertvoll. Die Gemeinden geben Auskunft, welche Angebote zum Austausch unter Eltern einladen. Häufig gibt es katholisch geprägte Frauen- und Müttergemeinschaften und Männervereine. Ebenso verbreitet sind Krabbelgruppen für Babys oder das Eltern-Kind-Turnen (MuKi-/VaKi-/ElKi-Turnen) für Kinder im Vorschulalter.

Austausch und Antworten

Bei Fragen oder auftretenden Schwierigkeiten können verschiedene Beratungsstellen weiterhelfen und entlasten. Die Mütter- und Väterberatung des Sozialmedizinischen Zentrums Oberwallis (SMZO) dient als Anlaufstelle für Eltern von Säuglingen und Kleinkindern bis 4 Jahren. Hier beraten Fachpersonen in allen Fragen der Pflege, Ernährung, Entwicklung, Erziehung und bei psychosozialen Fragen.

Das Zentrum für Entwicklung und Therapie (ZET) steht Eltern, Kindern und Jugendlichen bis 20 Jahren im Bereich der psychologischen, sozialen, motorischen und/oder sprachlichen Entwicklung, der Erziehung und der Schulung zur Verfügung. Es bietet Logopädie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, psychologische Unterstützung in Stresssituationen, bei Hyperaktivität, schulischen Schwierigkeiten, usw. an. Eltern können sich direkt an das ZET wenden oder werden von der Schule oder der Kindertagesstätte über das Angebot informiert.

Beim Elternnotruf oder bei Pro Juventute beraten Fachleute hilfesuchende Eltern telefonisch oder per E-Mail.

  • Elternnotruf Telefon +41 (0)848 35 45 55 (Festnetztarif)
  • Pro Juventute +41 (0)58 261 61 61(Festnetztarif)
Mütter- und Väterberatung (SMZO) / www.smzo.ch
Zentrum für Entwicklung und Therapie (ZET) / www.vs.ch
Elternnotruf / www.elternnotruf.ch
Pro Juventute / www.projuventute.ch
Jugendarbeitsstellen Obewallis / www.jastow.ch